Masern

Kinderärzte fordern Mütter zum Impfschutz auf

Veröffentlicht:

KÖLN. Der Kinderärzteverband fordert Frauen mit Kinderwunsch auf, ihren Impfschutz zu kontrollieren.

Anlass: Ein vierjähriges Mädchen war mit drei Monaten an Masern erkrankt, weil ihre Mutter keinen Nestschutz hatte, und leidet jetzt an Subakuter Sklerosierender Panenzephalitis (SSPE).

In einem von 150 bis 300 Fällen bestehe bei Säuglingen dieses Risiko. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) sind 2013 bundesweit 86 Babys an Masern erkrankt, 19 bislang in diesem Jahr. (dpa)

Mehr zum Thema

Hämatologe gibt Tipps

Krebspatienten impfen: Das gilt es zu beachten

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Vor Entscheid in der Länderkammer

Streit um Pflegepersonaleinsatz in Kliniken vor der Einigung

Lesetipps
Schwere Infektionen mit Antibiotika richtig behandeln: Behandlungsmythen, die so nicht stimmen.

© bukhta79 / stock.adobe.com

Richtig handeln bei Infektionen

Drei Mythen bei der Antibiotika-Therapie