Diabetes mellitus

Knochenmark-Infusion als Option für Diabetiker?

Veröffentlicht: 07.11.2006, 08:00 Uhr

NEW ORLEANS (cin). Die Infusion von multipotenten Knochenmarkzellen könnte eine Option für Diabetiker werden. Das hat einen Forschergruppe um Dr. Ryang Hwa Lee aus den USA herausgefunden. In ihrer Studie erhielten Mäuse mit induziertem Diabetes zweimal menschliche Knochenmarkzellen ins Herz infundiert (PNAS online vorab).

Ergebnis: Die Blutglukose-Spiegel sanken von der zweiten auf die dritte Woche nach Infusion signifikant. Die im Mäuseblut zirkulierende Insulinmenge lag in der Kontrollgruppe bei 0,3µg/l. Bei den Mäusen mit Knochenmarkinfusion waren es 0,7µg/l.

Bei neun von 13 Mäusen konnte menschliche DNA im Pankreas gefunden werden. Zudem konnte in den Nieren der Nager eine Abnahme der Zelldicke der Glomeruli und ein Rückgang der Makrophageninfiltration beobachtet werden als Hinweis auf Rückgang der Nierenschädigung.

Die Wissenschaftler vermuten, daß die systemische Infusion mit menschlichen Knochenmarkzellen ebenfalls positive Effekte auf Patienten mit Diabetes haben könnte.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Auf dem Weg zu einer Zelltherapie

Mehr zum Thema

Zollstatistik

Globaler Handel mit gefälschten Pharmazeutika boomt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden