Koloskopie alle 20 Jahre?

HEIDELBERG (eb). Werden bei einer Vorsorge-Koloskopie keine Krebsvorstufen gefunden, genügt es vielleicht, wenn die nächste Koloskopie erst in 20 Jahren erfolgt. Das legen Daten einer Heidelberger Studie nahe.

Veröffentlicht:

Wer bei einer Vorsorge-Koloskopie keine Krebsvorstufen hat, bei dem ist das Risiko, innerhalb von 20 Jahren Darmkrebs zu bekommen, nur sehr gering, hat die Heidelberger Studie ergeben.

Über die Konsequenzen der Untersuchung wird jedoch diskutiert. Der Darmkrebsexperte Professor Jürgen Riemann plädiert zunächst weiterhin dafür, bei der Vorsorge-Koloskopie einen Zehnjahres-Abstand einzuhalten. Dagegen halten die Studienautoren ein 20-Jahres-Intervall bei manchen Menschen für ausreichend.

Lesen Sie dazu auch: Eine Koloskopie nur alle 20 Jahre - genügt das vielleicht?

Mehr zum Thema

Krebs-Impfung

Gemischtes Doppel für die Darmkrebs-Impfung

Das könnte Sie auch interessieren
Chemotherapie-Kachexie beim mCRC?

Kolorektales Karzinom

Chemotherapie-Kachexie beim mCRC?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

© Getty Images/iStockphoto

Überblick

GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Probeentnahme für einen Corona-Test: In den USA sind im ersten Jahr der Coronaimpfung knapp 14 Prozent der komplett geimpften Krebskranken an COVID erkrankt, aber nur 5 Prozent der geimpften Patienten ohne Krebs. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Pekic / Getty Images / iStock

Viele Durchbruchsinfektionen

COVID-19 bleibt auch für geimpfte Krebspatienten gefährlich

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Krankschreibungen wegen Corona haben zuletzt deutlich zugenommen, so eine aktuelle Analyse der BARMER.

© Goldmann/picture alliance

Pandemie

BARMER verzeichnet steilen Anstieg bei Corona-AU