Allgemeinmedizin

Komasaufen - Kliniken registrieren Zunahme

Veröffentlicht:

WIESBADEN (dpa). Das zunehmende Komasaufen schlägt sich in der Krankenhausstatistik nieder.

So wurden 2005 knapp 19 400 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen zehn und 20 Jahren volltrunken in Kliniken gebracht. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes mehr als doppelt so viel wie noch fünf Jahre zuvor (2000: 9500). Der Trend sei ein kontinuierlicher Anstieg, erklärte ein Statistiker.

Mehr zum Thema

„EvidenzUpdate“-Podcast

Hautkrebs-Screening – geringere Mortalität und dennoch ein Problem

Systemischer Lupus erythematodes (SLE)

Lupusnephritis erkennen und behandeln

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Otsuka Pharma GmbH, Frankfurt
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci (SPD, v.l.), Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Benjamin Strasser (FDP), Ansgar Heveling (CDU) und Kathrin Vogler (Linke) stellen im Haus der Bundespressekonferenz einen Gesetzentwurf zur Suizidbeihilfe vor.

© Wolfgang Kumm/dpa

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Die Vakzine ComirnatyTextbaustein: Sonderzeichen/war von den Unternehmen BioNTech und Pfizer.

© SvenSimon / Frank Hoermann / picture alliance

Corona-Studien-Splitter

Dritte Corona-Impfdosis essenziell gegen Omikron