Neuro-psychiatrische Krankheiten

Lernmängel schon bei gering verfrühter Geburt

Veröffentlicht: 10.06.2010, 19:01 Uhr

GLASGOW (ars). Bisher war bekannt: Babies, die erheblich zu früh geboren werden, zum Beispiel in der 24. Woche, sind signifikant öfter lerngestört oder behindert als termingerecht entbundene. In einer Studie mit 400 000 Schülern haben Forscher aus Glasgow herausgefunden: Selbst eine geringfügig verfrühte Geburt - zwischen 37. und 39. Woche - erhöht das Risiko, und zwar um 16 Prozent. Das sei bedeutsam für die Terminwahl eines elektiven Kaiserschnitts (PLoS online).

Mehr zum Thema

Meta-Analyse

Wie viele Menschen wirklich Linkshänder sind

Bayern

Corona: KV bietet Hilfe bei Psychokrisen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden