MS: In Münster entsteht "Blutproben-Bibliothek"

Veröffentlicht:

MÜNSTER (eb). Vergleiche von Proben gesunder und kranker Menschen sollen neue Forschungsansätze bei Multipler Sklerose ermöglichen. Eine Biobank mit Blutproben bauen Wissenschaftler um Professor Heinz Wiendl auf.

Der Wissenschaftler von der Uni Münster sammelt Blutproben von 1000 Patienten mit MS und anderen inflammatorischen Erkrankungen und 200 Proben von gesunden Spendern.

Mehr zum Thema

Roche

MS-Arznei Ocrevus® jetzt auch subkutan

Sonderbericht

Aktivitätsmarker in der Therapie der aktiven, schubförmigen MS

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Novartis Pharma Vertriebs GmbH, Nürnberg
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Umfassendes Angebot

Olympia: Medizinisch ist Paris startklar

Interview zur E-Patientenakte

Multimorbidität und Multimedikation: „Die ePA könnte viele Probleme lösen“

Lesetipps