ADHS-Förderpreis

Magazin "N#mmer" und innovative Transitionsschulung siegen

Veröffentlicht:

BERLIN/MANNHEIM. Mit dem ADHS-Förderpreis zeichnet Shire Deutschland jährlich innovative und praxisnahe Projekte aus, die sich um die Verbesserung der Versorgung im Bereich ADHS engagieren. In diesem Jahr teilen sich "N#mmer - Das Magazin für Autisten, AD(H)Sler und Astronauten" und die Transitionsschulung "Fit für den Wechsel" des Kompetenznetzes Patientenschulung im Kindes- und Jugendalter (KomPaS) den mit 10.000 Euro dotierten Förderpreis, teilt das Unternehmen mit.

Das von der Berliner Journalistin Denise Linke gegründete Magazin N#mmer wird fast ausschließlich von Menschen mit AD(H)S oder Autismus umgesetzt. Ziel ist es, ein Gemeinschaftsgefühl aufzubauen und bei Nichtbetroffenen, den sogenannten Astronauten, Verständnis und Akzeptanz zu schaffen.

Das vierteljährlich erscheinende Magazin treffe den Zeitgeist und stelle aus Sicht der Betroffenen sehr gut die Lebenssituation von Menschen mit ADHS und Autismus dar, lobte Jurymitglied Professor Manfred Döpfner, Universitätsklinik Köln, bei der Preisverleihung im Rahmen der 6. Mannheimer ADHS-Tage.

Das unter der Leitung des Pädiaters Dr. Rüdiger Szepanski, Osnabrück, und der Diplom-Psychologin Dr. Gundula Ernst, Hannover, entwickelte Schulungsmodul "Fit für den Wechsel" erleichtert Jugendlichen mit ADHS den Wechsel in die Patientenrolle eines Erwachsenen. Workshops vermitteln ihnen die dafür nötigen Kenntnisse und Kompetenzen, ein Internetportal bietet bei Bedarf Unterstützung.

Eltern bereitet die Schulung auf ihre neue Rolle als Coach und Berater vor. Sie werden ermutigt, die Verantwortung für die ADHS-Versorgung Schritt für Schritt an ihre Kinder abzugeben. (eb)

Die Bewerbung für den nächsten ADHS-Förderpreis ist bis zum 30. April 2016 möglich. Infos zum Bewerbungsverfahren: www.ADHS-Foerderpreis.de

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig

Gut ausgebildete Medizinische Fachangestellte werden immer häufiger aus den Praxen abgeworben, beklagt Virchowbund-Vorsitzender Dr. Dirk Heinrich. In der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie systemrelevant MFA sind.

© Virchowbund

MFA häufig abgeworben

Virchowbund-Chef: „Ein Arzt alleine ist noch keine Praxis!“

Will beim 125. Deutschen Ärztetag Vizepräsident der Bundesärztekammer werden: Dr. Günther Matheis, Thoraxchirurg und Kammerchef Rheinland-Pfalz.

© Ines Engelmohr

Exklusiv Dr. Günther Matheis im Interview

„Hedgefonds werden auch im KV-System zu einem Problem“