Maßgeschneiderte Tipps: Vom Raucher zum Nichtraucher

NEU-ISENBURG (eb). Um die Prävention der chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit (COPD) - auch "Raucherlunge" genannt - zu forcieren, hat die EU-Kommission ein Nichtraucherprogramm entwickelt.

Veröffentlicht:

Es richtet sich an junge Menschen und soll mit einem kostenlosen iCoach im Internet auf www.exsmokers.eu dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören.

Bei der Kampagne "Ex-Smokers are unstoppable / Ex-Raucher sind nicht aufzuhalten" steht die Motivation durch die positiven Seiten des Nichtrauchens im Vordergrund. Ex-Raucher sprechen über ihre guten Erfahrungen, ansprechende Bilder unterstreichen die Aussagen.

Die begleitenden Online-Angebote, die bei der Tabakentwöhnung unterstützen, sind interaktiv und damit zeitgemäß. Aufhörwillige werden mit dem iCoach individuell auf dem Weg zum Ex-Raucher begleitet.

Der iCoach analysiert die Rauchgewohnheiten der Teilnehmer und bietet täglich maßgeschneiderte Tipps. Jeder Nutzer kann in eigenem Tempo aufhören.

Das Instrument erweist sich als effektiv: Bis heute haben sich bereits über 150.000 Europäer bei iCoach auf www.exsmokers.eu registriert. Die Erfolgschancen, dauerhaft Ex-Raucher zu bleiben liegen bei 30 Prozent.

Mehr zum Thema

Kosteneinsparung

Weniger Asthma bei Stadt-Kindern durch Umweltzonen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Alexander Baasner und Dr. Stefan Spieren (v.l.) haben die Idee der Digitalen Hausärztlichen Versorgungsassistenten (DIHVA) entwickelt.

© Digitales Facharzt- & Gesundheitszentrum

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA

Patient bei einer Videosprechstunde mit Ärztin

© AJ_Watt / Getty Images / iStock

Digitale Gesundheitsanwendungen

DiGA oder doch lieber App?