Medikamenten-Aufklärung fördert Eigeninitiative

Veröffentlicht:

ROCHESTER (eis). Eine Entscheidungshilfe, die Patienten die Therapieoptionen mit fünf Antidiabetika einschließlich der Therapieanforderungen und der Nebenwirkungen beschreibt, verbessert das Wissen der Patienten und ermutigt sie zu eigenen Therapie-Entscheidungen. Das hat eine kontrollierte Studie an der Mayo-Klinik in Rochester im US-Staat Minnesota ergeben (Arch Intern Med 169, 2009, 1560).

In der kontrollierten Studie wurden 37 Patienten mit der Hilfe aufgeklärt, 48 Patienten bekamen eine Aufklärung ohne die Hilfe mit einer normalen Broschüre. Das unterschiedliche Vorgehen wirkte sich allerdings binnen sechs Monaten nicht auf die Compliance oder die gemessenen HbA1c-Werte aus.

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen

Lesetipps