Morbus Parkinson

Mehr Optionen mit neuem Parkinson-Schrittmacher

Veröffentlicht:

KÖLN (eb). Mit einem an der Uniklinik Köln implantierten neuen Hirnschrittmacher für Parkinson-Patienten ist es möglich, an jedem der acht verfügbaren Kontakte verschiedene Stimulationsprogramme ablaufen zu lassen. Damit können nahe beieinander liegende Hirnareale individuell angesteuert werden.

Wie die Uniklinik mitteilt, ist die Implantation bei einem 58-Jährigen Start einer Studie, in der insgesamt 40 Patienten den Schrittmacher erhalten sollen. "Wir werden damit hauptsächlich Patienten mit Parkinson behandeln, aber auch Krankheitsbilder wie Tremor und Dystonie".

Lesen Sie dazu auch: Ein Parkinson kündigt sich früh an

Mehr zum Thema

Hinweise aus Versicherungsdaten

Alphablocker könnten Morbus Parkinson vorbeugen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jeweils bis Ende Februar müssen KVen und Kassen-Verbände die Gehälter ihrer Führungsspitze offenlegen.

Gehaltsvergleich

So viel verdienen die KV-Chefs

Ein Gesetz soll Ärzte großzügiger für entgangene Leistungen durch die Corona-Pandemie entschädigen.

Ausgleichszahlungen für Ärzte

Gesundheitsausschuss spannt Corona-Schutzschirm weiter auf