Diabetes mellitus

Mischinsulin wirkt besonders effektiv

WIESBADEN (hbr). Typ-2-Diabetiker erreichen mit einer Kombitherapie aus NovoMix® 30 und Metformin im Vergleich zu Insulin glargin plus Glimepirid eine signifikant bessere Blutzuckereinstellung. Das hat die EuroMix-Studie ergeben.

Veröffentlicht: 28.04.2006, 08:00 Uhr

Über die Daten der kürzlich veröffentlichten Studie hat Dr. Markus Eidenmüller aus Marburg beim Internistenkongreß in Wiesbaden berichtet. Die Studie verglich nicht Medikamente, sondern zwei oft bei Typ-2-Diabetikern verwendete Therapieprinzipien: 127 Patienten erhielten Insulin glargin plus den Sulfonylharnstoff Glimepirid. Insulin glargin wirkt etwa 24 Stunden lang; es wurde einmal täglich injiziert. Glimepirid regt die Insulinsekretion an.

128 Teilnehmer spritzten das biphasische Mischinsulin Insulin aspart (NovoMix® 30) zweimal täglich und erhielten außerdem Metformin. Das biphasische Insulin aspart enthält einen Basalinsulin-Anteil von 70 Prozent, außerdem 30 Prozent des schnell wirkenden Analogons Insulin aspart als Mahlzeiten-Bolus. Metformin verbessert unter anderem die Insulinresistenz.

Alle Patienten waren noch nie mit Insulin behandelt. Sie hatten seit mindestens sechs Monaten Typ-2-Diabetes und nahmen seit mindestens vier Monaten orale Antidiabetika ein. Ihr HbA1c lag zu Beginn zwischen sieben und zwölf Prozent. Blutzucker-Ziele waren nüchtern zwischen 90 und 144 mg/dl und eineinhalb Stunden nach dem Essen zwischen 90 und 180 mg/dl.

Nach 26 Wochen waren die Nüchternwerte ähnlich. Der HbA1c hatte in beiden Gruppen abgenommen. Die Verringerung mit Insulin aspart war signifikant stärker. Auch die Blutzuckerwerte nach Frühstück und nach Abendessen waren in dieser Gruppe signifikant niedriger.

Allerdings waren leichte Hypoglykämien dreimal häufiger, meist zwei bis drei Stunden nach dem Abendessen. Hier könnte also die Ernährung eine Bedeutung haben, so Eidenmüller bei einem von Novo Nordisk unterstützten Symposium. Schwere Unterzuckerungen kamen in beiden Gruppen nur einmal vor. Das Körpergewicht stieg bei Insulin aspart um 0,7 kg und beim Basalinsulin um 1,5 kg. Dieser Unterschied war nicht signifikant.

Mehr zum Thema

2. Preis Charity Award 2020

Sport, Spaß und leckeres, gesundes Essen

Risikomanagement

Diabetes & Herz: Prävention vor Intervention!

Das könnte Sie auch interessieren
Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Erfahrungen aus der Praxis

Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Typ-2-Diabetes: neue G-BA-Nutzenbewertung für GLP-1-RA

Neuer G-BA-Beschluss

Typ-2-Diabetes: neue G-BA-Nutzenbewertung für GLP-1-RA

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Studienlage im Überblick

GLP-1-RA für Erstverordner

Studienlage im Überblick

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Machen oder nicht? Am Donnerstag diskutierte der Deutsche Ethikrat über das „Recht auf Selbsttötung.

Debatte im Ethikrat

Was heißt eigentlich „freies Sterben“?

Preis fürs Ehrenamt: Der diesjährige Springer Medizin Charity Award wurde am Donnerstagabend an drei Preisträger verliehen.

Virtuelle Springer Medizin Gala

Charity Award 2020 – Ehrungen für das Ehrenamt