Herz-Gefäßkrankheiten

Neue Indikation für Statine?

Veröffentlicht:
Im Herzkatheterlabor. Eine kurzfristige Statin-Behandlung vor der Koronarintervention scheint protektiv zu wirken.

Im Herzkatheterlabor. Eine kurzfristige Statin-Behandlung vor der Koronarintervention scheint protektiv zu wirken.

© Smith MD /Fotolia.com

STOCKHOLM (ob). Neues von den Statinen: Werden Patienten mit diesen Lipidsenkern einige Tage vor einem invasiven Eingriff (perkutane Koronarintervention, koronare Bypass-Operation, nicht-kardiale Operation) behandelt, reduziert dies das Risiko für postoperative Komplikationen.

Nach Ergebnissen einer Metaanalyse von 21 Studien mit 4805 Patienten verringerte sich die Inzidenz von Herzinfarkten um 43 Prozent. Signifikant war diese Reduktion sowohl nach Koronarinterventionen (7,5 versus 13,3 Prozent) als auch nach nicht-kardialen Operationen (3,5 versus 7,6 Prozent).

Die Daten sind beim Kardiologenkongress in Stockholm vorgestellt worden.

Alle Artikel von ESC Kongress 2010 finden Sie auf unserer Sonderseite

Mehr zum Thema

Corona und Herz-Kreislauf-Erkrankung

COVID-19-Impfung sicher bei kardiovaskulärer Erkrankung

Online-Umfrage

Sollte das Residualrisiko bei Hochrisikopatienten weiter gesenkt werden?

Kooperation | In Kooperation mit: Amarin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare lesen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Auch im Notdienst kann Fernbehandlung eine Option sein.

© M.Dörr & M.Frommherz / stock.adobe.com

Keine Mengenbegrenzung

Videosprechstunden im Notdienst? Ab Juli möglich!