Neue Substanz zersetzt Fettdepots unterm Kinn

BERLIN (eb). ATX-101 löst Fettzellen unterm Kinn auf, belegen zwei europäische Phase-III-Studien. Im Vergleich zu Placebo war die Reduktion signifikant, teilt Bayer HealthCare mit.

Veröffentlicht:

Insgesamt 723 Patienten bekamen 1 oder 2 mg / cm2 der Substanz oder Placebo monatlich ins Fettgewebe unterm Kinn injiziert, und zwar in bis zu vier Zyklen.

12 Wochen wurde nachbeobachtet, Ärzte beurteilten das Ergebnis nach einer 5-Punkte-Skala, Patienten nach einer 7-Punkte-Zufriedenheitsskala, gemessen wurde mit Calipometrie.

ATX-101 enthält Natriumdesoxycholat, das auch im Körper vorkommt und Nahrungsfett abbaut.

Mehr zum Thema

Diabetes

Diabetologie: Steigender Bedarf bei weniger Fachpersonal

Bypass oder Gastrektomie?

Refluxkrankheit vor und nach bariatrischer Operation

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps