Adipositas

Neue Substanz zersetzt Fettdepots unterm Kinn

BERLIN (eb). ATX-101 löst Fettzellen unterm Kinn auf, belegen zwei europäische Phase-III-Studien. Im Vergleich zu Placebo war die Reduktion signifikant, teilt Bayer HealthCare mit.

Veröffentlicht: 03.05.2012, 16:52 Uhr

Insgesamt 723 Patienten bekamen 1 oder 2 mg / cm2 der Substanz oder Placebo monatlich ins Fettgewebe unterm Kinn injiziert, und zwar in bis zu vier Zyklen.

12 Wochen wurde nachbeobachtet, Ärzte beurteilten das Ergebnis nach einer 5-Punkte-Skala, Patienten nach einer 7-Punkte-Zufriedenheitsskala, gemessen wurde mit Calipometrie.

ATX-101 enthält Natriumdesoxycholat, das auch im Körper vorkommt und Nahrungsfett abbaut.

Mehr zum Thema

Ernährung

Sechs Mythen über Milch

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden