Demenz

Neuer Marker für Morbus Alzheimer im Serum entdeckt

Veröffentlicht:

BONN (mut). Forscher des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) in Bonn sowie der Erasmus-Universität in Rotterdam haben einen neuen potenziellen Serummarker für Alzheimer aufgespürt. Wie sie in der Zeitschrift "JAMA" (2011; 305: 1322) berichten, haben Alzheimer-Patienten erhöhte Serumwerte des Proteins Clusterin (Apolipoprotein J).

Das Protein ist bei der zellulären Abfallentsorgung und beim programmierten Zelltod von Bedeutung. Offenbar ist der Clusterin-Spiegel umso höher, je weiter die Alzheimer-Erkrankung fortgeschritten ist. Als Frühmarker taugt das Protein allerdings nicht: Drei Jahre vor Beginn der Erkrankungb ließen sich retrospektiv keine erhöhten Werte nachweisen.

Mehr zum Thema

Studie mit US-Veteranen

Suizidwunsch steigt nach MCI- und Demenzdiagnose

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick ins Impfzentrum am Flughafen Tegel (Anfang Februar): Anhand der Wahl des Impfzentrums können Berliner auch entscheiden, mit welcher Corona-Vakzine sie geimpft werden. Kritik kommt nun von der KV.

Kritik an freier Impfstoffwahl in Berlin

KV Berlin mahnt Anpassung der Impfstrategie an