Depressionen

Neues Portal zu depressiven Störungen im Netz

Veröffentlicht: 02.12.2010, 17:01 Uhr

FREIBURG (eb). Die Universitätsklinik Freiburg hat ein Internet-Portal zu Depressionen freigeschaltet. Die Seite www.depression-leitlinien.de hat das Ziel, die Qualität der Versorgung depressiv Erkrankter zu optimieren, indem sie wissenschaftlich gesicherte Empfehlungen zu Diagnostik und Behandlung unipolarer depressiver Störungen frei zugänglich macht. Sie wurde durch eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe an den Unikliniken in Freiburg und Hamburg-Eppendorf innerhalb des "Kompetenznetzes Depression, Suizidalität" entwickelt.

Das Portal umfasst zwei Bereiche: einen für Experten und einen für Betroffene und Angehörige. Der Expertenbereich enthält die Leitlinienempfehlungen zu Diagnostik und Therapie bei depressiven Störungen und richtet sich primär an alle an der Therapie beteiligten Berufsgruppen. Zudem unterstützt ein wissenschaftlich fundiertes Dokumentationssystem Therapeuten dabei, das diagnostische und therapeutische Vorgehen leitlinien- und fallorientiert abzustimmen.

Mehr zum Thema

Diabetes

Mehr Suizide bei Patienten mit entgleistem Stoffwechsel?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Tests: KBV sieht Engagement der Ärzte ausgebremst

Reiserückkehrer

Corona-Tests: KBV sieht Engagement der Ärzte ausgebremst

Corona-Teststation mit technischen Tücken

COVID-19-Testcenter Tegel

Corona-Teststation mit technischen Tücken

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden