Neues deutsches Zentrum für Herzforschung

Veröffentlicht:

MANNHEIM (ob). Beim DGK-Kongress ist das neue deutsche Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) vorgestellt worden.

Der Aufbau des DZHK soll bis 2015 abgeschlossen sein, es wird dann von Bund und Ländern rund 40 Millionen Euro pro Jahr erhalten.

Ziel des Projekts ist, neue Strategien aus der Grundlagenforschung in die Klinik zu bringen, aber auch, große klinische Studien durchzuführen - insbesondere zu Fragestellungen, um die sich die Industrie nicht bemüht.

Das DZHK soll einen bundesweiten Verbund bilden, mit dem sich solche klinischen Studien leichter realisieren lassen.

Rund 30 Konsortien haben sich für die Mitarbeit am DZHK beworben. Davon wurden sieben Standorte mit 25 Partnern in universitären und außeruniversitären Einrichtungen ausgewählt.

Mehr zum Thema

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

PKV-Anbieter treten Herz-Hirn-Allianz bei

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Epidemiologisches Bulletin

Corona-Pandemie führte zu Rückgang darmpathogener Erreger