Gynäkologie

Neugeborene profitieren vom späten Abnabeln

Veröffentlicht: 21.03.2007, 08:00 Uhr

HAMILTON (ple). Wird bei Neugeborenen die Nabelschnur nicht sofort, sondern frühestens nach zwei Minuten durchtrennt, dann profitieren die Kinder über einen Zeitraum bis zu einem halben Jahr davon.

Das hat die Auswertung der Daten von 15 Studien mit fast 2000 Neugeborenen ergeben (JAMA 297/11, 2007, 1241 und 1257). Neugeborene, die frühestens nach zwei Minuten abgenabelt wurden, hatten einen besseren Hämatokrit, einen besseren Eisenstatus (gemessen anhand der Ferritin-Konzentration) sowie einen stärker gefüllten Eisenspeicher als die Kinder der Vergleichsgruppe.

Der wichtigste Befund sei, so die kanadischen Gynäkologen, dass im Alter von einem viertel Jahr das Anämie-Risiko offenbar fast halbiert und das Risiko für einen ungenügenden Eisenspeicher um ein Drittel verringert ist, wenn später statt sofort nach der Geburt abgenabelt wird.

Mehr zum Thema

Coronavirus

Doch SARS-CoV-2-Übertragung im Mutterleib?

STIKO

Pertussis-Impfung schützt Schwangere und Neugeborene

Konsil

Neue GOP für Pädiater

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Patientendaten-Gesetz

Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

„Beschlagnahme von Schutzmasken könnte helfen“

KV Brandenburg

„Beschlagnahme von Schutzmasken könnte helfen“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden