Diabetes mellitus

Niedriger glykämischer Index macht's

Veröffentlicht: 17.05.2010, 05:00 Uhr

STUTTGART (Rö). Eine Diät mit niedrigem glykämischen Index reduziert spezifisch einen zentralen Prozess in der Diabetesentstehung, die subklinische chronische Entzündung, gemessen am CRP-Wert im Rahmen einer gesunden Ernährung. Dieser Effekt zeigte sich beim Vergleich von fünf Diäten in einer Studie nur bei einer Diät mit hohem Proteingehalt und niedrigem glykämischen Index sowie mit niedrigem Proteingehalt und niedrigem glykämischen Index. Das hat die Gruppe um Dr. Özlem Gögebakan vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam-Rehbrücke berichtet.

Alle Berichte von der 45. Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft finden Sie auf unserer Sonderseite.

Mehr zum Thema

AOK Plus Sachsen

Mehr Diabetiker auf dem Land

Außergerichtlicher Vergleich

Iglo darf Nutri-Score nutzen

WHO-Analyse

Wie Kunst die Gesundheit verbessert

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Von der Weiterbildung direkt zur MVZ-Gesellschafterin

Baden-Württemberg

Von der Weiterbildung direkt zur MVZ-Gesellschafterin

Mit kurzkettigen Fettsäuren das MS-Immunsystem normalisieren

Ernährung bei Multipler Sklerose

Mit kurzkettigen Fettsäuren das MS-Immunsystem normalisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen