Pädiatrie

Niedriges Geburtsgewicht durch Chemikalie Phtalat

Veröffentlicht: 26.06.2009, 04:54 Uhr

SHANGHAI (Rö). Die Umweltchemikalie Phtalat, die als Weichmacher in Plastik verwendet wird, trägt via Plazenta zur Erhöhung des Risikos für ein niedriges Geburtsgewicht bei. Das lassen Studienergebnisse von Dr. Renshen Ge von der Fudan-Universität Shanghai schließen.

Der Wissenschaftler hatte 201 Kinder und ihre Mütter untersucht. Kinder mit niedrigem Geburtsgewicht hatten im Schnitt höhere Phtalat-Spiegel (Journal of Pediatrics, online).

Mehr zum Thema

Kindergesundheit

90 Prozent der Jugendlichen geht es gesundheitlich gut

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden