Mamma-Karzinom

Ohne Depression bessere Prognose bei Brustkrebs

NEU-ISENBURG (ikr). Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs, bei denen sich depressive Symptome rasch zurückbilden, leben offenbar länger.

Veröffentlicht: 14.04.2011, 16:08 Uhr

Kanadische Wissenschaftler haben die Daten von 125 Frauen analysiert (J Clin Oncol 2011; 29(4): 413-20). Patientinnen, deren Depression sich mit oder ohne Gruppentherapie - beurteilt nach der CES-D-Skala (Center for Epidemiologic Studies- Depression Scale) - über ein Jahr hinweg zurückbildete, lebten im Median 53,6 Monate, Frauen mit steigenden Werten nur 25,1 Monate.

Der Rückgang im CES-D-Score korrelierte signifikant mit einem längeren Überleben über einen Zeitraum von 14 Jahren.

Mehr zum Thema

Mecklenburg-Vorpommern

Teilnahme am Mamma-Screening bricht ein

Petition im Bundestag

Mamma-Ca-Screening: Grenze auf 75 Jahre erhöhen

Onkologie

Alpelisib: Neue Option bei Brustkrebs

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen