Glücksspiel

Online-Infos über Suchtgefahr

BERLIN (ami). Immer mehr Jugendliche sind spielsüchtig. Das geht aus dem aktuellen Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung hervor. Die Berliner Fachstelle Suchtprävention reagiert auf diese Entwicklung.

Veröffentlicht:

Auf der Homepage www.faules-spiel.de stellt sie neu gestaltete Informationen über die Suchtgefahr von Glücksspielen bereit. "Aus einem scheinbar harmlosen Zeitvertreib kann schnell ein gefährliches Spiel werden", warnt die Leiterin der Fachstelle Suchtprävention Kerstin Jüngling.

Aktuelle Informationen rund um Glücksspielsucht, Beratung und Prävention stehen auf der Homepage zum Teil auch auf türkisch, arabisch, russisch und vietnamesisch zur Verfügung. Die Nutzer können dort zudem testen, ob sie spielsüchtig oder gefährdet sind.

Mehr zum Thema

DAK-Studie

Corona treibt Kinder vor den Computer

„ÄrzteTag“-Podcast

Augen auf in der Praxis – Alkoholprobleme früh erkennen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
3D-Illustration embryonaler Stammzellen. In den Versuchen wurden „hEPSC“-Stammzellen eingesetzt.

Ethisch umstritten

Mensch-Affe-Chimäre im Labor gezüchtet