Rheuma

Pädiater als Koordinatoren für Patienten ab 18?

WEIMAR (ras). Jungen Erwachsenen, die nicht mehr von Pädiatern betreut werden können oder dürfen, sollten spezielle Sprechstunden angeboten werden, so eine Forderung beim Jugendmedizin-Kongress in Weimar.

Veröffentlicht: 17.03.2008, 05:00 Uhr

In der Rheumatologie haben sich so genannte "Transition-Sprechstunden" bewährt, berichtete Chefarzt Dr. Gerd Ganser vom Rheumazentrum Sendenhorst beim Jugendmedizin-Kongress in Weimar.

In zehn Rheumazentren werde derzeit erfolgreich versucht, mit Hilfe solcher Sprechstunden die jugendlichen Rheumapatienten auf das Erwachsenenalter vorzubereiten. Dies sei deshalb dringend geboten, weil viele von ihnen eher zufällig beim Rheumatologen oder einem Hausarzt landeten und, so Ganser, "viele Jungens meist nirgendwo."

Deshalb sei eine frühe Kommunikation zwischen Pädiater und Internist oder Kinderrheumatologen und Rheumatologen dringend geboten. In manchen Rheumazentren gelängen diese Übergänge schon zum Teil recht gut. Ganser forderte in Weimar die Kassen auf, solche "Transition-Sprechstunden" auch im ambulanten Bereich einzurichten und zu bezahlen. Denkbar sei dabei, dass einmal im Monat in einer Region mehrere Ärzte zusammenkomme, um Übergänge und Behandlungsstrategien von vier bis sechs jungen erwachsenen Patienten zu besprechen.

Dabei sollte sich die Zeit des Übergangs nicht - wie bisher - strikt nach dem Alter der jungen Patienten (derzeit etwa 18 Jahre) ausrichten, sondern eher nach der Art und der Schwere der Erkrankung und den Entwicklungsperspektiven des Adoleszenten, sagte Ganser.

Mehr zum Thema

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie

Appell an Ärzte, Daten zu COVID-19 und Rheuma zu liefern

Gesellschaft für Rheumatologie

Wegen DRG gibt es zu wenige Rheumatologen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden