Bei Kindern

Passivrauchen schwächt Hustenreiz ab

PHILADELPHIA (eis). Bei Kindern aus Raucherhaushalten ist der Hustenreiz herabgesetzt, berichten US-Forscher des Monell Chemical Senses Center.

Veröffentlicht:

Dies könnte die erhöhte Rate von Atemwegskrankheiten bei Passivrauchen erklären (Tobacco and Nicotine Research 2012; online 17. August).

Die Forscher haben 38 gesunde 10- bis 17-Jährige steigende Konzentrationen von Capsaicin aus Chili-Schoten inhalieren lassen, das in geringen Konzentrationen zu Husten führt.

17 der Kinder waren zu Hause Passivrauch ausgesetzt, 21 nicht. Bei Kindern aus Raucherhaushalten war im Vergleich die doppelte Capsaicin-Menge bis zum Hustenreiz nötig.

Mehr zum Thema

Knifflige Diagnostik

Verdächtig, wenn Befunde nicht zusammenpassen

WONCA-Kongress

Drei Prognosemarker bei Pneumonie

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Wichtige Medizinprodukte sollten nicht nur ein technisches Gütesiegel vorweisen können, fordert die Barmer.

© lukszczepanski / stock.adobe.com

Barmer Hilfsmittelreport

Kasse will Nutzenbewertung für teure Medizinprodukte