BUCHTIPP DES TAGES

Praktisches zu Hepatitis B

Veröffentlicht:

Eine der wichtigsten Infektionskrankheiten weltweit ist Hepatitis B. Leberzirrhose und Leberzellkarzinom als Folgen einer Infektion sind auch in Deutschland häufig.

Mit dem Buch "Hepatitis B: Infektionen - Therapie - Prophylaxe" wenden sich die Herausgeber Dr. Tobias Heintges und Professor Dieter Häussinger an alle niedergelassenen Hepatologen und interessierte Kollegen, um ihnen in der Praxis eine Hilfestellung zu geben. Sie informieren über aktuelle Erkenntnisse, die molekulare Virologie und moderne Therapien. Informationen gibt es aber etwa auch zu Arbeitsschutzmaßnahmen zur Vermeidung von Hepatitis-B-Infektionen. (eim)

T. Heintges und D. Häussinger: Hepatitis B, Infektion-Therapie-Prophylaxe, Thieme Verlag 1. Auflage 2006. 130 Seiten, Preis: 24,95 Euro, ISBN:978-3-131-420213

Mehr zum Thema

CME-Kurs

Infektionsprophylaxe nach sexueller Gewalt

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Plenardiskussion beim Hauptstadtkongress 2022: „Frauen machen Gesundheit, Männer führen: Wo bleibt Female Empowerment?“ Es diskutierten (von links:) Dr. Christiane Stehle, Tanja Heiß, Emily Troche, Moderatorin Katharina Lutermann, Dr. Susan Niemeyer, Frederike Gramm, Oberin Doreen Fuhr.)

© Rolf Schulten

Wenige weibliche Führungskräfte

Wie kommt das Gesundheitswesen zu mehr Chefinnen?