Homöopathie

Professur für komplementäre Medizin

Veröffentlicht: 28.02.2007, 08:00 Uhr

ESSEN (eb). Die Charité in Berlin erhält eine Stiftungsprofessur zur Forschung in Komplementär- und integrativer Medizin. Die Professur wird für fünf Jahre mit insgesamt einer Million Euro von der Karl und Veronica Carstens-Stiftung gefördert, hat die Stiftung mitgeteilt.

Mit dem Engagement in Berlin sollen Impulse für die Spitzenforschung in den Bereichen Naturheilverfahren, Homöopathie und TCM gegeben werden. Die Charité will den Forschungszweig Komplementärmedizin weiter ausbauen.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?
Update

Corona-Beschränkungen

Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden