Risikofaktor HDL steht noch im LDL-Schatten

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (Rö). Wie halten es Kardiologen in Europa mit den kardiovaskulären Risikofaktoren Blutfette? Bei Einigem gibt es noch Nachholbedarf, so das Ergebnis einer Umfrage bei jeweils 500 Kardiologen in fünf Ländern.

Die Ergebnisse hat Dr. Anselm Gitt aus Ludwigshafen beim Kardiologenkongress in München vorgestellt. Dass LDL ein wichtiger Risikofaktor ist - da stimmen fast 100 Prozent der Befragten zu und sind überzeugt, dass LDL-Senkung das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermindert.

Die meisten Befragten sind zudem davon überzeugt, dass auch HDL und Triglyzeride als kardiovaskuläre Risikofaktoren einige Bedeutung haben. Bei der Therapie allerdings wird dies noch nicht weitgehend umgesetzt. Mit 47 Prozent berücksichtigen weniger als die Hälfte LDL und HDL bei der Therapie. Und Triglyzeride berücksichtigen nur 29 Prozent bei der Behandlung.

Mehr zum Thema

Aktion „Gesünder unter 7 PLUS“

Seit fast 20 Jahren beim Thema Diabetes engagiert

Kooperation | Eine Kooperation von: Aktionsbündnis „Gesünder unter 7 PLUS"
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Krankenpfleger schiebt ein Krankenbett durch eine Station. Das Bundesgesundheitsministerium hat Pläne für Ermittlung und Festlegung des Pflegepersonalbedarfs in einem Krankenhaus vorgestellt.

© Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Update

Neuer Gesetzentwurf

Personalschlüssel für Klinik-Pflege soll ab 2024 gelten