Kommentar

Schutz für Alte und Schwache

Von Wolfgang GeisselWolfgang Geissel Veröffentlicht:

Wegen der schlimmen Schmerzen kann Herpes zoster Menschen in den Selbstmord treiben. Die Krankheit wird durch eine Reaktivierung der im Körper persistierenden Varizella-Zoster-Viren ausgelöst, etwa jeder dritte Mensch in Deutschland erkrankt in seinem Leben daran. Die Rate der Erkrankungen nimmt dabei mit dem Alter zu und auch immungeschwächte Menschen haben ein erhöhtes Risiko.

Von der neuen STIKO-Empfehlung für die Zoster-Impfung können daher in Deutschland viele tausend Menschen profitieren. Denn der Totimpfstoff schützt auch die Risikogruppen gut: Ein neuartiger Wirkverstärker sorgt dafür, dass damit die Immunseneszenz überwunden werden kann, wovon alte Menschen profitieren. Und bei der Impfung mit Erreger-Antigenen ist eine Infektion ausgeschlossen, was den Schutz bei angeborener oder erworbener Immunschwäche ermöglicht.

Der Impfstoff ist zudem sicher: In Studien mit über 38.000 Probanden gab es kein Signal für schwere Nebenwirkungen, unterstreicht das Robert Koch-Institut. Allerdings: Impflinge sind auf eine erhöhte Reaktogenität vorzubereiten. Leichtere lokale und systemische Nebenwirkungen sind häufiger als bei anderen Impfstoffen. Ein geringer Preis für einen immensen Nutzen!

Lesen Sie dazu auch: STIKO: Zoster-Impfempfehlung für Senioren und chronisch Kranke!

Mehr zum Thema

Aktuelle Studien

Corona-Impfung für Patienten mit Multipler Sklerose sicher

Corona-Splitter der KW 41/2021

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfung gegen Corona: Aufgrund aktueller Studiendaten rät das Kompetenznetz MS (KKNMS) bei allen MS-Patienten unabhängig von ihrer Immuntherapie zu einer COVID-19-Impfung.

© fotoak80 / stock.adobe.com

Aktuelle Studien

Corona-Impfung für Patienten mit Multipler Sklerose sicher

Derzeit haben rund 400 Ärztinnen und Ärzte in Bayern die Zusatzbezeichnung Homöopathie erlangt. Künftig ist dies nicht mehr möglich.

© Mediteraneo / stock.adobe.com

80. Bayerischer Ärztetag

Bayern streicht Homöopathie aus Weiterbildungsordnung

Brustschmerz: Ist es eine Angina pectoris?

© Andrej Michailow / stock.adobe.com

Fallbericht

Angina pectoris: Ist es eine „nicht obstruktive KHK“?