Schweinegrippe

Schweinegrippe lange ansteckend

Veröffentlicht:

BERLIN (eis). Schweinegrippe-Kranke sind offenbar länger infektiös als Kranke mit saisonaler Grippe: In einer Analyse des Robert Koch-Instituts (RKI) wurden bei neuer Influenza die Viren im Mittel 7,1 Tage ausgeschieden im Vergleich zu 4,8 Tagen bei saisonaler Influenza (Epi Bull 6, 2010, 49). Bei rechtzeitiger antiviraler Therapie - das heißt Behandlung binnen drei Tagen - verkürzte sich die Ausscheidungsdauer in der Analyse auf 5,7 Tage. Das RKI rät daher in der Eindämmungsphase von Ausbrüchen Erwachsene sieben Tage und Kinder zehn Tage zu isolieren.

Auch weil besonders viele Kinder an Schweinegrippe erkranken, ist nach Ansicht des RKI eine längere Isolierung der Kinder gerechtfertigt. Damit lassen sich Ausbrüche in allen Altersgruppen sowie in Risikosituationen mit besonders hohem Übertragungspotenzial wie Kindergarten oder Schule minimieren, so das RKI.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Aerosolforscher wie Dr. Christof Asbach, Präsident der Gesellschaft für Aerosolforschung, warnen Politiker vor symbolischen Corona-Maßnahmen.

COVID-19-Pandemie

Aerosol-Forscher zu Corona: „Drinnen lauert die Gefahr“

Der Bund will das Infektionsschutzgesetz rasch nachbessern, um die Voraussetzungen für einheitliche Regeln in Gebieten mit hohen Sieben-Tage-Inzidenzen zu schaffen.

Änderung am Infektionsschutzgesetz

Tauziehen um geplante bundesweite Corona-Notbremse