Impfcheck

Servicematerial für Kampagne gegen Keuchhusten

GSK informiert in Zeitschriften und über digitale Kanäle über das Pertussis-Risiko im Alter. Für Ärzte gibt es Infomaterial.

Veröffentlicht:

München. Keuchhusten haftet immer noch der Mythos einer Kinderkrankheit an, und vor allem Senioren ist ihr eigenes Erkrankungsrisiko kaum bewusst, betont GlaxoSmithKline in einer Mitteilung. Das Unternehmen startet daher jetzt in Zeitschriften und über digitale Kanäle eine bundesweite Aufklärungskampagne zu Pertussis, die sich gezielt an Menschen über 60 Jahre richtet.

Die erzeugte Aufmerksamkeit lasse sich für einen Impfcheck nutzen, rät GSK und bietet Service-Material zum Impfmanagement an, wie eine Karte für den Check oder Infomaterial zu Pertussis. (eb)

Bezug des Materials beim GSK-Außendienst oder per Telefon unter 08 00 / 122 33 55.

Mehr zum Thema

World Economic Forum

Afrika steht noch am Anfang der COVID-Impfkampagne

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Gendern oder nicht? Die Debatte darüber verlief beim Ärztetag kontrovers.

© Rolf Schulten

Kontroverse Stimmungslage

Anträge zum Gendern bescheren emotionale Ärztetags-Debatte

Erfahrungen aus der Behandlung von Patienten mit Affenpocken aus dem UK legen nahe, dass die Isolation den Patienten psychisch zusetzt (Symbolbild).

© David Pereiras / stock.adobe.com

Ärzte berichten

Auch psychische Behandlung nach Affenpocken-Infektion mitunter nötig