Impfcheck

Servicematerial für Kampagne gegen Keuchhusten

GSK informiert in Zeitschriften und über digitale Kanäle über das Pertussis-Risiko im Alter. Für Ärzte gibt es Infomaterial.

Veröffentlicht: 28.11.2019, 14:25 Uhr

München. Keuchhusten haftet immer noch der Mythos einer Kinderkrankheit an, und vor allem Senioren ist ihr eigenes Erkrankungsrisiko kaum bewusst, betont GlaxoSmithKline in einer Mitteilung. Das Unternehmen startet daher jetzt in Zeitschriften und über digitale Kanäle eine bundesweite Aufklärungskampagne zu Pertussis, die sich gezielt an Menschen über 60 Jahre richtet.

Die erzeugte Aufmerksamkeit lasse sich für einen Impfcheck nutzen, rät GSK und bietet Service-Material zum Impfmanagement an, wie eine Karte für den Check oder Infomaterial zu Pertussis. (eb)

Bezug des Materials beim GSK-Außendienst oder per Telefon unter 08 00 / 122 33 55.

Mehr zum Thema

Stella Kyriakides

Das Pflichtenheft der neuen Gesundheitskommissarin

„Kollektives Versagen“

Mehr als 140.000 Masern-Tote 2018

Kommentar zu neuem Typhus -Impfstoff

Hoffnung für arme Länder

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
IQWiG sieht großen Änderungsbedarf

DMP Typ-2-Diabetes

IQWiG sieht großen Änderungsbedarf

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Zwei erkrankte Männer

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Tipps für die Abrechnung

So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden