Pharmakotherapie

Siegenthaler-Preis für Studie zur Entlassungsmedikation

Veröffentlicht:

STUTTGART. Nach einem Krankenhausaufenthalt kennen die wenigsten Patienten die verordneten Arzneimittel, die sie künftig einnehmen sollen. Das birgt die Gefahr von Fehlern bei der Anwendung, wie eine Studie von Forscher um Diplom-Pharmazeutin Johanna Freyer und Dr. Claudia Greißing ergeben hat (Dtsch Med Wochenschr 2016; 141: e150). Für den Beitrag "Entlassungsmedikation – Was weiß der Patient bei seiner Entlassung?" erhalten die Wissenschaftlerinnen der Universität Leipzig und ihre Koautoren den diesjährigen DMW Walter Siegenthaler Preis, berichtet der Thieme-Verlag in einer Mitteilung. Der Preis wurde beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) in Mannheim verliehen. (eb)

Mehr zum Thema

Endokrino-Update 2021

Adipositas: Stufenweise zum „realistischen Ziel“

Infarkt-Prädiktoren

Herzinfarkt: Risikofaktoren für Typ-1 und Typ-2 wohl ähnlich

ESC-Leitlinie aktualisiert

Neues Stufenprinzip zur kardiovaskulären Prävention

Das könnte Sie auch interessieren
Mit GLP-1-RA Trulicity einfach mehr erreichena

© Lilly Deutschland GmbH

Therapieoptionen / GLP-1-RA

Mit GLP-1-RA Trulicity® einfach mehr erreichena

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zwei Impfungen bei einem Termin: COVID-Vakzinen und andere Totimpfstoffe dürfen jetzt ohne Abstand gleichzeitig verabreicht werden.

© Jens Rother - stock.adobe.com

Aktualisierte STIKO-Empfehlungen

Neue Regeln für COVID-Booster und gleichzeitige Influenza-Impfung