Spenden für zuckerkranke Kinder in Afrika und Asien

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eis). In vielen Entwicklungsländern sind Insulin und Hilfsmittel für die Diabetestherapie nicht verfügbar oder Familien können sie sich nicht leisten. Viele betroffene Kinder sterben daher früh.

Das "Life for a Child Program" der International Diabetes Federation (IDF) unterstützt daher etwa 1000 Kinder mit Typ-1-Diabetes in Ländern Afrikas, Asiens oder Südamerikas. Um das Leben eines Kindes einen Tag zu erhalten, ist dafür ein US-Dollar nötig. Mit dem Programm sollen die Länder ermutigt werden, die Versorgung zu verbessern.

www.lifeforachild.org

Mehr zum Thema

Diabetes

Diabetologie: Steigender Bedarf bei weniger Fachpersonal

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps