Magen-Darmkrankheiten

Sprue: nicht selten die Ursache für Dyspepsie

Veröffentlicht: 09.03.2010, 16:57 Uhr

WIESBADEN (mal). Etwa jeder 30. bis 50. Patient mit Dyspepsie hat eine Sprue. Darauf hat Professor Peter Layer aus Hamburg beim GastroUpdate in Wiesbaden hingewiesen.

So sei zum Beispiel in einer Studie mit 726 Patienten mit chronischer Dyspepsie bei 2,1 Prozent von ihnen mit Duodenalbiopsien eine Sprue nachgewiesen worden. Zur endoskopischen Klärung einer Dyspepsie sollte somit auch routinemäßig eine Duodenalbiopsie gehören, so Layer.

Mehr zum Thema

Darmkrebs

Zielgerichtete Therapie bei BRAFV600E-Mutation

Nicht-alkoholische Fettleber/ Steatohepatitis

Das sind die neuen Arzneien bei Fettleber!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

Aerosol-Entwicklung

Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

KBV sichert sich gute Startbedingungen im Wettbewerb

Patientendatenschutzgesetz

KBV sichert sich gute Startbedingungen im Wettbewerb

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden