Kommentar

Steiniger Weg zur Blutdruckkontrolle

Wolfgang GeisselVon Wolfgang Geissel Veröffentlicht:

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Therapie gegen Bluthochdruck sind eigentlich günstig: Noch nie war das Angebot hochwirksamer Antihypertensiva besser als zurzeit. Meist bleibt die Krankheit aber lange unerkannt, da Hypertonie keine Symptome macht, gehen viele Betroffene nicht zum Arzt.

Eine gute Chance zur Früherkennung bietet hier der Gesundheits-Check der GKV, der allen Versicherten ab 35 Jahre alle zwei Jahre angeboten wird. Die extrabudgetäre Leistung stößt aber sowohl bei Patienten als auch bei vielen Ärzten immer noch auf geringes Interesse.

Einmal erkannt, ist vielen Betroffenen die Schwere der Krankheit nicht bewusst. Dass Hypertonie den meisten Gefäßkrankheiten vorausgeht und damit ein Teil der Ursachen jedes zweiten Todesfalls in Deutschland ist, muss Patienten und auch der Öffentlichkeit deutlich vermittelt werden.

Sehr schwer ist es zudem, Patienten zu mehr Verantwortung für ihre Krankheit zu motivieren. Regelmäßige Selbstkontrolle des Blutdrucks ist die Ausnahme. Damit werden Chancen verpasst, unzureichende Therapien anzupassen. Schulungen, die einige Ärzte als IGeL anbieten, könnten hier die Einstellung der Patienten und die Compliance verbessern helfen.

Lesen Sie dazu auch den Bericht: Bluthochdruck ist ein Killer: Jeder sollte seine Werte kennen

Mehr zum Thema

Kanadische Studie

Die Crux mit dem Blutdruck von Frauen

Bluthochdruck

Spezielles Programm soll an salzarmes Essen gewöhnen

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Krankenpfleger schiebt ein Krankenbett durch eine Station. Das Bundesgesundheitsministerium hat Pläne für Ermittlung und Festlegung des Pflegepersonalbedarfs in einem Krankenhaus vorgestellt.

© Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Update

Neuer Gesetzentwurf

Personalschlüssel für Klinik-Pflege soll ab 2024 gelten