Infektionen

Stillen schützt vor allem Mädchen vor Infekten

Veröffentlicht:

BUENOE AIRES (Rö). Stillen schützt Mädchen viel besser als Jungen zum Beispiel vor Atemwegsinfektionen.

Dieses Ergebnis haben Wissenschaftler der Johns Hopkins Klinik bei einer Studie mit 119 Frühgeborenen Babys in Buenos Aires in Argentinien erreicht ("Pedietrics", Juni-Ausgabe).

Im ersten Lebensjahr hatten nur sechs Prozent der gestillten Mädchen eine so schwerwiegende Atemwegsinfektion, dass sie deswegen in einer Klinik behandelt werden mussten. Von den nichtgestillten Mädchen waren es jedoch 50 Prozent gewesen.

Bei den Jungen zeigten sich keine Unterschiede. In beiden Fällen waren 18 Prozent von einer solchen Infektion betroffen. Besonders frühgeborene Mädchen sollten gestillt werden, schließen die Autoren.

Mehr zum Thema

Kampf gegen Krebs

EU-Kommission will Krebsplan am 3. Februar annehmen

Das könnte Sie auch interessieren
Die Bildschirmdarstellung einer Magnetresonanz-(MR)-Mammographie. Deutlich sichtbar ein winziger Tumor in der Brust einer Patientin.

Onkologie und Palliativmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Fatigue und Schmerzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen