Polio

Taliban stoppen Impfungen in Afghanistan

Die Taliban haben Impfkampagnen gegen Kinderlähmung im Süden Afghanistans verboten – aus Misstrauen gegenüber der Regierung. Ein Rückschritt für die Eradikation der Krankheit?

Veröffentlicht:
Der Polio-Virus: Das Impfverbot der Taliban gegen Kinderlähmung könnte der Auslöschung der Krankheit einen empfindlichen Rückschlag versetzen.

Der Polio-Virus: Das Impfverbot der Taliban gegen Kinderlähmung könnte der Auslöschung der Krankheit einen empfindlichen Rückschlag versetzen.

© decade3d / stock.adobe.com

KANDAHAR. Afghanistan könnte ein großer Rückschlag im Kampf gegen Polio bevorstehen. Laut Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) haben die Taliban Impfkampagnen in Teilen der Provinz Kandahar verboten. Die radikal-islamistischen Taliban misstrauten den Regierungsdelegationen, die für die Kampagnen in von ihnen kontrollierten Gebieten von Haus zu Haus gehen.

Stattdessen wollten die Fundamentalisten eigene Mitglieder in den Delegationen. Darüber gebe es auch Verhandlungen, so der Leiter der afghanischen Anti-Polio-Kampagne, Nadschibullah Safi. Die Taliban hätten bereits früher eigene Leute in Impfteams geschickt: "Es sind Leute mit Zugang, und wir brauchen diesen Zugang", sagt Safi laut FAZ.

Nach mehreren Impfkampagnen sinkt die Anzahl der neuen Polioerkrankungen in Afghanistan seit Jahren: 2015 gab es 20 neue Fälle, 2016 noch 13. Auch dieses Jahr sieht es so aus, als ob die Infektionsrate erneut sinkt. Neben Pakistan und Nigeria ist Afghanistan das einzige Land weltweit, in dem es noch Neuinfektionen mit der Kinderlähmung gibt. (ajo)

Mehr zum Thema

Einrichtungsbezogene Impfpflicht

Länder attackieren Impfpflicht im Gesundheitswesen

Pandemie global

SPD-Fraktion für lokale Impfstoffproduktion

Ärzte warnen

Omikron-Welle in NRW: „Es wird Einschränkungen geben“

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Mann geht auf der Theresienwiese an einem Plakat der Aufschrift "Impfen" vorbei.

© Sven Hoppe/dpa

Einrichtungsbezogene Impfpflicht

Länder attackieren Impfpflicht im Gesundheitswesen

Die Prognose von intensivpflichtigen COVID-Patienten mit neurologischen Komplikationen ist ungünstig.

© patrikslezak / stock.adobe.com

PANDEMIC-Studie

Neurologische Komplikationen häufig Grund für COVID-Tod