Kinderwunsch

Toxoplasmose im Blick halten

Veröffentlicht:

BERLIN. Der Toxoplasmose-Erreger kann beim Ungeborenen Schäden der Augen und des Gehirns bis hin zu schwersten Missbildungen auslösen, warnt das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF).

Daher sollten junge Frauen mit Kinderwunsch feststellen lassen, ob sie ausreichend Toxoplasmose-Antikörper haben. Auch wenn während einer Schwangerschaft der Verdacht auf eine Ansteckung auftaucht, heißt es: schnell handeln.

Früh genug festgestellt, lässt sich Toxoplasmose beim Kind oft noch verhindern. Weitere Infos enthält das IPF-Faltblatt "Infektionen in der Schwangerschaft". (eb)

www.vorsorge-online.de

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen