KOMMENTAR

Trendwende dank der Hausärzte

Von Ursula Gräfen Veröffentlicht:

Aus Berlin kommt auch eine gute Nachricht: Die Malaria-Zahlen in Deutschland sind weiter zurückgegangen, meldet das Robert-Koch-Institut. 2005 gab es mit 628 Malaria-Infektionen 80 weniger als 2004 und sogar 192 weniger als 2003.

Ein Zeichen dafür, daß Hausärzte, die Hauptansprechpartner in Sachen Reisemedizin sind, nicht nur gut beraten. Sie scheinen Tropenreisenden auch klar zu machen, wie wichtig die Malaria-Prophylaxe ist, daß diese sich daran halten.

Noch etwas Positives: Jahrelang war Deutschland mit etwa 20 Malaria-Todesfällen pro Jahr Schlußlicht bei den westlichen Industriestaaten. 2000 kam die Wende: Seither meldet das RKI jährlich nur fünf bis zwei Todesfälle. 2005 waren es sechs - der Trend hält also an. Auch das ist den Hausärzten zu verdanken: Sie denken bei Tropenrückkehrern mit Fieber an Malaria.

Lesen Sie dazu auch: Malaria-Zahlen sind weiter zurückgegangen

Mehr zum Thema

Rheumamittel bei COVID-19 zugelassen

Anakinra bremst den COVID-Zytokinsturm

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eine Spritze wird während einer Corona-Impfaktion in Hamburg aufgezogen.

© Daniel Bockwoldt / dpa

Gastbeitrag

Corona-Impfpflicht? Es gäbe Alternativen!

Unzufrieden mit der Vermittlung von Terminen für Arztpraxen: vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner.

© Yantra / stock.adobe.com

Lange Wartezeiten kritisiert

Ersatzkassen fordern mehr Sprechstundenzeiten in Facharztpraxen