Herzrhythmus-Störungen

US-Forschungspreis für Forscher aus München

Veröffentlicht:

MÜNSTER (eb). Die US-amerikanische "Heart Rhythm Society" hat erstmals die Auszeichnung des "Young Investigators Award" im Bereich der Grundlagenforschung an eine deutsche Arbeitsgruppe verliehen: Die Auszeichnung der renommierten Fachgesellschaft geht an die Arbeitsgruppe um Privatdozent Dr. Christian Pott von der Medizinischen Klinik und Poliklinik C - Kardiologie und Angiologie - des Universitätsklinikums Münster. Der Wissenschaftler ist Assistenzarzt in der Abteilung für Rhythmologie der UKM-Fachklinik. Schwerpunkt der Abteilung ist Diagnose und Therapie von Herzrhythmusstörungen.

Mehr zum Thema

Retrospektive Studie

Wie effektiv sind NOAKs bei übergewichtigen Patienten?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug