HNO-Krankheiten

Uni Jena analysiert das Gleichgewicht

Veröffentlicht: 19.05.2010, 14:07 Uhr

JENA (eb). Um die Störungen des Gleichgewichts besser aufspüren zu können, verwenden die HNO-Spezialisten am Uniklinikum Jena seit kurzem ein computergestütztes Gleichgewichtsanalysesystem, einen Posturographen. Anhand einer Messplattform können Bewegungssituationen simuliert und die folgende Gleichgewichtsverlagerung der Patienten erfasst werden. So erfahren die Ärzte, welche Komponenten des Gleichgewichtssystems gestört sind. Der Bewegungssimulator, der nur an wenigen Kliniken im Einsatz ist, wird oft auch zu Untersuchungen bei Patienten der Neurologie, aber auch bei Kindern eingesetzt.

Mehr zum Thema

Fortgeschrittene Kopf-Hals-Plattenepithelkarzinome

TPEx*: bessere Lebensqualität gegenüber EXTREME bei vergleichbarer Wirksamkeit

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Merck Serono GmbH, Darmstadt
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neuer Subtyp der Herzschwäche?

HFrecEF

Neuer Subtyp der Herzschwäche?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden