Defibrillatoren

Verfehlen öffentliche AED ihren Nutzen?

Veröffentlicht:

SOUTHAMPTON. Öffentlich zugängliche Defibrillatoren (AED) bringen offenbar einen geringeren Nutzen als erwartet.

Verfügbare AED würden nur in den wenigsten Fällen eines Herzstillstand eingesetzt, berichten Forscher aus der englischen Grafschaft Hampshire (Heart 2014; online 19. Februar). Insgesamt kamen sie nur in 1,74 Prozent aller Fälle zum Einsatz. Zudem seien viele öffentliche Plätze ohne AED ausgestattet. (nös)

Mehr zum Thema

Nicht aufregen!

Starke Emotionen können Schlaganfall triggern

„ÄrzteTag“-Podcast

Was sagen Sie als Virologe zur Schweineherztransplantation, Dr. Denner?

Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Karl-Georg Vaith

Kennen sie den Ernstfall ?

Das Problem ist doch, dass viele Helfer nicht wissen, wo der nächste Defi hängt !
Mußte auch schon mal 15 Min. auf den Notarzt warten und konnte nur Beatmung und Herzmassage durchführen, kein Passant wußte, wo der nächste Defibrillator hängt.
Es liegt an den Printmedien, mal mitzuteilen, wo im Notfall der nächste Defi zu erreichen ist.

Grüsse

Karl-G. Vaith


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Menschen demonstrieren im September 2021 vor dem Bundesrat für die Abschaffung des Paragrafen 219a. Der Bundesrat lehnt einen Antrag von fünf Ländern aber ab.

© Wolfgang Kumm/dpa

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Abschaffung von §219a StGB: Justizminister legt Entwurf vor

Versorgung eines amputierten Fingers: Zumidest in den USA wird das einer Studie zufolge wohl häufig nicht richtig gehandhabt.

© dreibirnen / stock.adobe.com

US-Analyse

So werden Amputate richtig aufbewahrt