Infektionen

Vermehrt Fälle von Dengue-Fieber in Thailand

Veröffentlicht: 24.04.2018, 09:03 Uhr

DÜSSELDORF. Seit Anfang des Jahres wurden in Thailand etwa 4180 Infektionen mit dem Dengue-Virus und neun Todesfälle gemeldet. Das teilt das Centrum für Reisemedizin (CRM) mit. Besonders betroffen seien die Region um Bangkok sowie der Süden des Landes. Ein Infektionsrisiko besteht ganzjährig, die Hauptübertragungszeit sind die Monate Juli und August. Das CRM rät zum Schutz vor den überwiegend tagaktiven Stechmücken.

Dengue-Fieber äußert sich mit grippeähnlichen Symptomen. Oft kommt es zusätzlich zu einer flüchtigen Hautrötung. Die akuten Symptome klingen nach etwa einer Woche ab, die Rekonvaleszenz mit allgemeiner Abgeschlagenheit kann jedoch länger dauern. (eb)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden