Ärztehaus evakuiert

Viele Verletzte in Stuttgart

In Stuttgart sind mehrere Dutzend Menschen durch giftige Dämpfe verletzt worden. Ort des Geschehens: ein Ärztehaus.

Veröffentlicht:

STUTTGART. Bis zu 30 Menschen sind in einem Ärztehaus in Stuttgart durch reizende Dämpfe verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich die Dämpfe am Mittwoch aus zunächst unbekannter Ursache im Treppenhaus verteilt. Das Haus wurde von Rettungskräften geräumt.

Möglicherweise handelte es sich um Reizgas. Nach Anhaben eines Sprechers solle das noch abschließend geklärt werden.

Ebenfalls unklar war, ob die Substanz mutwillig versprüht oder durch einen Unfall verteilt wurde. (dpa)

Mehr zum Thema

Quick SOFA und Blutkulturen

Bei Sepsis tickt die Uhr – wie Ärzte handeln sollten

„ÄrzteTag extra“-Podcast

NSCLC mit KRAS-G12C-Mutation erstmals zielgerichtet therapieren

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Amgen GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Olaf Scholz ist von der Entscheidung Bayerns, die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie nicht umzusetzen, etwas angefressen.

© John Macdougall / AFP Pool / picture alliance

Vor Bund-Länder-Gesprächen

Scholz schließt rasche Lockerungen wegen Omikron-Welle aus