Bluthochdruck

Vitamin C und E beugen Präeklampsie nicht vor

Veröffentlicht:

PITTSBURGH (ars). Vitamin C und Vitamin E eignen sich nicht, um einer Schwangerschafts-assoziierten Hypertonie oder Präeklampsie vorzubeugen, ergab eine britische Studie aus Pittsburgh. Etwa 10 000 Frauen hatten dafür von der 9. bis zur 16. Schwangerschaftswoche täglich 1000 mg Vitamin C und 400 IU Vitamin E eingenommen. Auch bei der Rate von Geburtskomplikationen unterschieden sich Verum- und Placebogruppe nicht (NEJM 362, 2010, 1282).

Mehr zum Thema

Kommentar zu Blutdruck-Zielwerten

Das Ende von Unisex? Der kleine Unterschied beim Blutdruck

Kardiovaskuläres Risiko steigt

Systolischer Blutdruck über 100 mmHg – für Frauen zuviel?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bundeskanzlerin Merkel: Deutschland steht an der Schwelle zu einer neuen Phase der Pandemie, „in die wir nicht mit Sorglosigkeit, aber doch mit berechtigten Hoffnungen hineingehen können

Auf dem Weg aus dem Shutdown

Merkel setzt auf zwei Helfer gegen das Coronavirus