Kommentar

Werbeverbot reicht nicht aus!

Nach der SPD forciert auch die Union ein strikteres Tabakwerbeverbot. Gut so! Der Schritt sollte aber flankiert sein von mehr Aufklärung.

Von Thomas Hommel Veröffentlicht: 11.12.2019, 14:45 Uhr

Na endlich: Die Union im Bundestag hat sich nach langer Debatte für ein umfassendes Verbot von Tabakwerbung ausgesprochen. „Konsum von Tabak ist das bedeutendste vermeidbare Gesundheitsrisiko unserer Zeit“, heißt es in einem Positionspapier zur Begründung. Ein Narr, der diesen Befund noch anzweifelt.

Natürlich erheben jetzt gleich die Bedenkenträger ihre Stimme. Sie warnen vor „unverhältnismäßigen Grundrechtseingriffen“ und sprechen von „Symbolpolitik“. Die Koalition sollte sich nicht beirren lassen und rasch ein Gesetz vorlegen. Das Thema dann als erledigt anzusehen, wäre aber grob fahrlässig – und wohlfeil. Denn in einem Punkt hat die Tabakbranche Recht: Ein Faktor für den Rauchbeginn besonders von Minderjährigen ist auch das Rauchverhalten in Freundeskreis und Familie. Wenn Papa qualmt, färbt das auf Sohnemann schnell ab. Eltern sind Vorbilder, in guten wie Verbandsspitzein schlechten Dingen.

Hier sollten Aufklärungskampagnen verstärkt ansetzen. Wer Kindern etwas „vorraucht“, verhält sich unverantwortlich. Und wer im Auto qualmt, wenn Kinder an Bord sind, schädigt deren Gesundheit. Der entsprechende Ländervorstoß für ein Rauchverbot im Auto ist ein Anfang. Mal schauen, ob und wann daraus Wirklichkeit wird.

Schreiben Sie dem Autor: thomas.hommel@springer.com

Lesen Sie dazu auch:
Mehr zum Thema

Alkoholmissbrauch

Grüne fordern höhere Alkoholsteuern

Als Genussmittel

SPD-Fraktion plädiert für legale Cannabis-Abgabe

Mecklenburg-Vorpommern

Hilfen für Suchtkranke kommen an

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
„Trennung zwischen PKV und GKV ist unsolidarisch“

Krankenversicherung

„Trennung zwischen PKV und GKV ist unsolidarisch“

Regressfalle dringender Heimbesuch

Abrechnung

Regressfalle dringender Heimbesuch

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden