Antibiotika-Resistenzen

XDR-Typhus bei Reisenden aus Pakistan

Veröffentlicht:

Dublin. Reisende aus Pakistan kommen immer häufiger mit einer Typhus-Infektion zurück. Das teilt die irische Gesundheitsbehörde HPSC mit.

Die Behörde hatte für dieses Jahr einen Anstieg von Typhus-Infektionen unter Reisenden bemerkt, die von Pakistan nach Irland zurückkehrten. 23 Fälle von Erkrankten mit Salmonella typhi seien gemeldet worden, von diesen seien zwölf vor Kurzem aus Pakistan zurückgekehrt, sieben jünger als 15 Jahre und drei seien mit extensiv antibiotikaresistenten (XDR) Stämmen infiziert.

Es sei das erste Mal, dass typhoides Fieber aufgrund einer Infektion mit einem XDR-Stamm in Irland gemeldet worden sei, heißt es in der Mitteilung.

Auch andere Ländern, unter anderem Australien, Kanada, Dänemark, Taiwan, Großbritannien und die Vereinigten Staaten, hätten XDR-Typhus-Stämme bei zurückkehrenden Reisenden aus Pakistan gemeldet.

Die europäische Seuchenbehörde ECDC rät, Reisende nach Pakistan an Impfungen, ausreichende Nahrungsmittel-Hygiene und das Händewaschen während der Reise zu erinnern. (mmr)

Mehr zum Thema

Wenn Antibiotika nicht mehr wirken

Neues Paper bietet Überblick zu antimikrobieller Resistenz

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe
Einladung zum IV. Internationalen Vitamin-C-Kongress

© Pascoe

Aktuelles aus Forschung und Praxis

Einladung zum IV. Internationalen Vitamin-C-Kongress

Anzeige | Pascoe
Dr. Ruth Poglitsch ist niedergelassene Allgemeinmedizinerin in Graz, Österreich.

© [M] Fotowerkstatt; Hintergrund: © [M] VioletaStoimenova / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Hochdosiertes Vitamin C (i.v.) bei Long-COVID

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen