Asthma/COPD

Zahl der COPD-Patienten im Südwesten steigt

STUTTGART (mm). Immer mehr Baden-Württemberger werden wegen chronischer Bronchitis in Kliniken versorgt.

Veröffentlicht: 04.06.2012, 16:48 Uhr

Wie die TK meldet, wurden 2010 über 16.000 Patienten mit der Diagnose COPD in Baden-Württemberg stationär behandelt, 65 Prozent mehr als im Jahr 2000. Einen deutlichen Anstieg bei COPD-Erkankungen gab es bei Frauen.

Allerdings sind Männer mit 58 Prozent aller Erkrankungen in der Mehrzahl. Bundesweit stieg die Anzahl der COPD-Patienten um rund 51 Prozent. Neun von zehn COPD-Patienten sind oder waren Raucher.

Eine RKI-Studie hat gezeigt, dass in den Geburtsjahrgängen 1950 bis 1960 der Anteil der Raucher am höchsten war, hier steigt nun die Zahl der Erkrankung.

Mehr zum Thema

MSD

PNEUMOVAX®23 für Deutschland aus Japan

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden