Pest in Madagaskar

Zahl der Toten steigt

Veröffentlicht:

ANTANANARIVO / DÜSSELDORF. Die Zahl der Toten infolge des jüngsten Pest-Ausbruchs in Madagaskar ist auf 19 gestiegen. Es handele sich um Opfer der Lungen- und der Beulenpest, heißt es aus dem Gesundheitsministerium. Bei 13 Opfern sei die Erkrankung im Labor nachgewiesen worden, sechs weitere seien Verdachtsfälle. Insgesamt seien seit Ende August 104 Menschen erkrankt. Madagaskar weist seit Jahren die meisten Pest-Fälle weltweit auf.

Das CRM Centrum für Reisemedizin empfiehlt Reisenden, sich vor Flöhen zu schützen und Kontakt mit Infizierten zu meiden. (dpa/grz)

Mehr zum Thema

Impfungen gegen COVID-19

Gericht: Kein Recht auf freie Wahl des Corona-Impfstoffs

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Scharfe Kritik aus Hessen: Ministerpräsident Volker Bouffier am Donnerstag im Bundesrat.

Kein Einspruch

Bundesrat segnet „Bundes-Lockdown“ ab