Bluthochdruck

Zur Intensivierung gehört Kontrolle

Veröffentlicht:

DENVER (Rö). Wird bei Hypertonie die Medikation intensiviert, muss sichergestellt sein, dass Patienten ihre Medikamente zuverlässig einnehmen. Sonst ist das Risiko hoch, dass trotz der Intensivierung der Blutdruck zu hoch bleibt.

In einer retrospektiven Kohortenstudie mit Hypertonie-Patienten hatte Dr. Michael Ho von der Universität von Colorado die Faktoren für erfolgreiche Blutdrucksenkung analysiert: Der wichtigste ist die Kombination aus Adhärenz und Intensivierung der Medikation (Arch Intern Med 168, 2008, 271).

Mehr zum Thema

Überaktiver Sympathikotonus

Unechte Hypertonie: Wann medikamentöse Therapie?

Telekardiologie

VKB kooperiert mit digitalem Herzzentrum

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Thomas Fischbach

© Jocelyne Naujoks / ÄKNo

Interview

BVKJ-Präsident Fischbach: Wir erwarten eine klare Perspektive von der STIKO

Ein 15-Jähriger erhält beim Hausarzt seine erste Corona-Impfung. Derzeit empfiehlt die STIKO die Impfung nur für Jugendliche mit bestimmten Vorerkrankungen. (Archivbild)

© Oliver Berg / dpa / picture alliance

Beschlussvorlage

Spahns Ministerium will mehr Impfangebote für Jugendliche