Niedersachsen

265 Millionen Euro stehen für Klinikinvestitionen bereit

Das Investitionsprogramm für 2020 muss noch vom Landtag beraten werden. Hinzu kommt eine Pauschalförderung in Höhe von 110 Millionen Euro.

Christian BenekerVon Christian Beneker Veröffentlicht:

Hannover. Niedersachsen wird 265 Millionen Euro in seine 22 Krankenhausstandorte investieren. Auf das entsprechende Investitionsprogramm 2020 hat sich der niedersächsische Krankenhausplanungsausschuss geeinigt.

„Die Corona-Epidemie hat uns allen deutlich gemacht, was für ein hohes Gut eine flächendeckende und gut ausgestattete Krankenhauslandschaft ist“, sagte Niedersachsens Gesundheitsministerin Dr. Carola Reimann (SPD). „Die Krankenhäuser haben in den letzten Wochen und Monat einen immens wichtigen Beitrag geleistet, um die Situation in Niedersachsen zu bewältigen.“

Das Investitionsprogramm 2020 wird – nach einer Landtagsbefassung – vom Kabinett beschlossen. Die genannten Beträge sind Teil der von Land, Kommunen und Bund von 2019 bis 2022 für Niedersachsens Krankenhäuser bereitgestellten eine Milliarde Euro.

Eine Milliarde Euro verteilt auf vier Jahre

Darin enthalten sind rund 200 Millionen Euro an jährlichen Investitionen durch Land und Kommunen und 47 Millionen Euro aus dem Strukturfonds des Bundes. Die beiden Beträge werden – verteilt auf den Zeitraum 2019 bis 2022 – vier Mal investiert.

Zusätzlich stellt das Land jährlich eine Pauschalförderung für Kliniken in Höhe von 110 Millionen Euro bereit, so das Gesundheitsministerium. Reimann: „Es freut mich, dass wir mit unserer stark ausgeweiteten Förderung die bauliche Situation an Niedersächsischen Kliniken deutlich verbessern, das kommt Beschäftigten und Patienten gleichermaßen zu Gute.“

Mehr zum Thema

Metropolregion

Klinikkosten: Hamburg bittet seine Nachbarn zur Kasse

Das könnte Sie auch interessieren
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Seltene Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Künstliche Intelligenz gilt auch in der Medizin als Schlüsseltechnologie, mit deren Hilfe zum Beispiel onkologische Erkrankungen stärker personalisiert adressiert werden könnten.

© Kanisorn / stock.adobe.com

EFI-Jahresgutachten 2024 übergeben

KI: Harter Wettbewerb auch in der Medizin

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps