Wechsel in der Führungsspitze

Bremen: AOK-Mann wird neuer KV-Vorstand

Die KV Bremen erhält eine neue Führungsspitze: Der Direktor Versorgung der AOK Bremen/Bremerhaven, Peter Kurt Josenhans, wird künftig zweiter Mann an der Seite des ebenfalls neu hinzukommenden Dr. Bernhard Rochell von der KBV.

Veröffentlicht:

Bremen. Peter Kurt Josenhans wird der neue zweite Mann bei der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen (KVHB). Die Vertreterversammlung der KVHB wählte Josenhans auf ihrer letzten Sitzung in sein neues Amt. Der 54-Jährige kommt von der AOK Bremen/Bremerhaven, wo er seit 2013 als Direktor Versorgung arbeitete. Zuvor war er unter anderem bei der hkk und der Techniker Krankenkasse tätig.

Josenhans gilt als geschickter Verhandlungsführer. Er wolle sich gegen den Trend zu Zentralvorgaben dafür einsetzen, die regionalen Gestaltungsspielräume der KV wieder auszuweiten, sagte er. Die niedergelassenen Ärzte sollen in Politik und Gesellschaft ein größeres Gewicht erhalten, so Josenhans: „Im Konjunkturprogramm der Bundesregierung ist die Rede von Krankenhäusern und dem öffentlichen Gesundheitsdienst. Wo bleibt der ambulante Sektor?“

Er folgt auf Frank Völz, der die KVHB zum 1. April verlassen hat. Der gegenwärtige Vorstandsvorsitzende, Dr. Jörg Hermann, geht zum Jahresende in den Ruhestand. Als sein Nachfolger wird der Arzt und Verwaltungsfachmann Dr. Bernhard Rochell von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach Bremen wechseln. Zum 1. Januar 2021 bilden Rochell und Josenhans die neue Spitze der KV Bremen. (cben)

Mehr zum Thema

Neue Einrichtung geplant

Klinikum Bremen Mitte plant Gewaltschutzambulanz

Vertreterversammlung der KV Bremen

KV Bremen kündigt drei Verträge zur Homöopathie

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Extreme Fatigue: ein typisches Symptom von Long-COVID-Patienten.

© pitipat / stock.adobe.com

Analyse von Versichertendaten

Nur jeder Vierte mit Long-COVID war schwer an COVID-19 erkrankt